Die schönen Fotos haben uns zur Buchung veranlasst, und wenn man dann im B&B ankommt, wird man nicht enttäuscht – die Räume sind wundervoll hergerichtet, genauso wie es die Fotos vermuten lassen. Auf Nachfrage hat uns der sehr nette Gasteber Ignazio erzählt, wie er jahrelang selbst das Haus und die Zimmer renoviert hat. Mit viel Liebe zum Detail, seien es die schönen alten Lichtschalter oder die antik gehaltenen Armaturen. Die wunderschönen alten Möbel und typisch sardische Vorhänge und Teppiche runden das ganze Ambiente perfekt ab. Alles ist neu und absolut sauber, wir haben uns sehr wohl gefühlt. Zur Umgebung: Wir wollten uns die Wildpferde auf der Giara ansehen, aber da wir ein Baby haben, war der Trip per Fahrrad für uns nichts. Ignazio hat uns dann sofort und unkompliziert einen Ausflug mit Fahrer Aldo und seiner original itaienischen Ape sowie einer sehr netten schweizer Reiseführerin für den nächsten Tag organisiert – das war total unkompliziert und wir hatten auf dem mehrstündigen Rundtrip sehr viel Spaß. Giara di Gesturi war eine Station unserer Sardinien-Rundreise (sonst nur an der Küste), und die Fahrt ins Landesinnere war es definitiv wert. Wir konnten ein bisschen besser erfahren, wie die Sarden so ticken und waren mit unserem Baby die « Attraktion » im Dorf. Die Warmherzigkeit und Offenheit der Menschen hier hat uns sehr erstaunt und gefreut – wir kommen wieder! 🙂